YASMIN ÖZKAYNAK

fact / Rechtshänderin

Ausbildung /

2016 – 2017
Meisterschule für Kommunikationsdesign (Graphische HBLA Wien)

2007 – 2013
Diplom Industrial Design (Universität für angewandte Kunst Wien)

2006 – 2008
Theater- Film- und Medienwissenschaften & Romanistik

 

 

 

 

Yasmin Özkaynak

MA34 /

FASSADENGESTALTUNG //

Fassadengestaltung für die Zentrale der MA 34, Magistrat für Bau- und Gebäudemanagement Wien. Der Slogan „Wir schaffen Raum“ wurde auf humorvolle Art und Weise in eine Geschichte um die Raumstation MA 34 eingebettet, die von ihrer Zentrale aus zahlreiche Gebäude der Stadt Wien – die „Satelliten“ – baut, betreut und instand hält.

2. Platz beim SchülerInnenwettbewerb.

FREMD SEIN /

GRAPHISCHE INTERPRETATION & LETTERPRESS //

Originaldrucke als Interpretation von Elfriede Gerstls Gedicht „wer ist denn schon“ im Rahmen des Buch- und Literaturprojekts „fremdsein“. Die Arbeiten entstanden in Horn und Wien.

INFOGRAFIK /

VIRTUELL WEITERLEBEN //

Unsterblichkeit. Nach dem Tod neu und womöglich besser anfangen. Der Nachwelt etwas hinterlassen. Klingt nach den Versprechungen einer Sekte? Vielleicht ist dies in absehbarer Zukunft völlig normal und vor allem: möglich!

Start ups unter der Leitung von Experten künstlicher Intelligenz arbeiten auf Hochtouren daran, dass der Wunsch nach Unsterblichkeit bald erfüllt wird. Nicht mit Hilfe eines Gurus, sondern eines Algorithmus, der aus unseren digitalen Spuren und Daten einen virtuellen Klon, ein digitales Abbild von uns erschaffen soll.

So wird es bald möglich als künstliche Intelligenz wiedergeboren zu werden. Endlich ewig leben – Danke, Big Data!

BEST OF VIENNA /

EDITORIAL DESIGN //

Redesign des Falter Best of Vienna Magazins und Konzeption eines zukünftigen digitalen Auftritts. Kern des Beitrags ist das Thema „Überraschung“. So befindet sich das Magazin beim Kauf in einer schlichten Hülle mit Guckloch, welches auf das Schwerpunktthema der jeweiligen Ausgabe hinweist. Kooperation mit Alessandra Peruch, Vanessa Walitsch und Catherine Hu.

2. Platz beim SchülerInnenwettbewerb.

MeisterInnen 2016/17