EVA WLK

fact / liebt Shortcuts

Ausbildung /

2016 – 2017
Meisterschule für Kommunikationsdesign (Graphische HBLA Wien)

2014 – 2017
Designschule München, Kommunikationsdesign

2008 – 2014
Technische Produktdesignerin, Steelcase

Als Grafikdesignerin habe ich die Möglichkeit den Vorstellungen und Wünschen von Kunden ein Gesicht zu geben. Von der Idee bis hin zum fertigen Endprodukt. Mit viel Mut dem Weißraum und dem Gewissen Etwas. Typographie ist für mich eine wichtige Basis in all meinen Projekten. Mein Fokus liegt im Branding und Editorial Design.

Als Grafikdesignerin habe ich die Möglichkeit den Vorstellungen und Wünschen von Kunden ein Gesicht zu geben. Von der Idee bis hin zum fertigen Endprodukt. Mit viel Mut dem Weißraum und dem Gewissen Etwas. Typographie ist für mich eine wichtige Basis in all meinen Projekten. Mein Fokus liegt im Branding und Editorial Design.

Als Grafikdesignerin habe ich die Möglichkeit den Vorstellungen und Wünschen von Kunden ein Gesicht zu geben. Von der Idee bis hin zum fertigen Endprodukt. Mit viel Mut dem Weißraum und dem Gewissen Etwas. Typographie ist für mich eine wichtige Basis in all meinen Projekten. Mein Fokus liegt im Branding und Editorial Design.

Als Grafikdesignerin habe ich die Möglichkeit den Vorstellungen und Wünschen von Kunden ein Gesicht zu geben. Von der Idee bis hin zum fertigen Endprodukt. Mit viel Mut dem Weißraum und dem Gewissen Etwas. Typographie ist für mich eine wichtige Basis in all meinen Projekten. Mein Fokus liegt im Branding und Editorial Design.

Als Grafikdesignerin habe ich die Möglichkeit den Vorstellungen und Wünschen von Kunden ein Gesicht zu geben. Von der Idee bis hin zum fertigen Endprodukt. Mit viel Mut dem Weißraum und dem Gewissen Etwas. Typographie ist für mich eine wichtige Basis in all meinen Projekten. Mein Fokus liegt im Branding und Editorial Design.

28_portrait1
28_portrait2

SALZ /

DIPLOMARBEIT //
EINE ÄSTHETISCHE BETRACHTUNG DES LEBENSNOTWENDIGEN MINERALS

›Kristall der Erde‹

Salz begegnet uns mehrmals täglich, doch viel Aufmerksamkeit wird dem weißen Korn nicht gegeben. Es ist zum alltäglichen Gebrauchsgegenstand geworden. Was oft vergessen wird, es ist überlebensnotwendig für uns Menschen. Jede kleinste Bewegung oder

Impuls in unseren Nervenzellen funktionieren ausschließlich mit einem ausgeglichenem Salzhaushalt. Das Buch zeigt die ästhetische

Schönheit und Struktur von Salz. Inhaltlich befasst sich das Buch mit der historischen Herkunft des Salzes, sowie die Wirkung auf den menschlichen Körper und den verschiedenen Arten von Salz. Das Buch gibt dem Betrachter eine neue Sensibilität für dieses wichtige Gut.

AKTE VORURTEIL /

AUSSTELLUNGSOBJEKT //
EINE AKKURATE DOKUMENTATION DER EIGENEN VORURTEILE

Wir alle haben Vorurteile und stecken nicht nur Personen, sondern auch Ideen, denen wir zum ersten Mal begegnen, nur allzu gerne in Schubladen. Vorgefertigte Meinungen sind unangenehm und etwas, dass niemand gerne preisgibt. Akte Vorurteil ist eine akribische Auflistung der eigenen Vorurteile und der wahrgenommenen Vorurteile anderer.

— mit Magdalena Fichtner

HOFER – 24 STUNDEN /

KAMPAGNE //
HOFER ALS TEIL EINES FESTIVALERLEBNISSES

›Hofer – 24 Stunden für dich da‹, lautet der Slogan, der das Unternehmen zum Teil eines Festivalerlebnisses werden lässt. Um dem Werbeslogan auch visuell gerecht zu werden, sind alle Elemente der Kampagne auch nachts sichtbar. Die Festivaltasche,sowie die Printprodukte sind stellenweise mit fluoreszierender Farbe überzogen, die am Abend leuchtet. Somit wird die Präsenz auf dem Gelände visuell enorm verstärkt.

— mit Magdalena Fichtner

KALEIDOSKOP /

CORPORATE DESIGN //
GESTALTUNG DER KRYPTOWÄHRUNG ALEPHA

Alepha ist eine Cryptowährung welche die Inlux-Inlight Bewegung finanziert. Hintergrund dieser Bewegung ist ein Lichtkonverter, der in einfachen Worten, durch die Teilung mittels Licht gereinigte Luft erzeugt, das wertvolleste Gut für Mensch und Natur. Diese Analogie des Teilens wird formalästetisch in das Design von Alepha transportiert. Die Fotografien der Pflanzen sind durch ein Kaleidoskop aufgenommen. Durch das brechen des Lichtes werden die Pflanzen geteilt und es werden immer mehr. Die Ressource an Pflanzen ist somit ›unerschöpflich‹. Der technische Aspekt der Maschine wird in dem darüber platzierten Raster aufgegriffen.

— mit Magdalena Fichtner

NEUKONSTRUKTION /

FOTOGRAFIE //
DAS SCHAFFEN VON RAUM

Der Eingangsbereich ist ein Ort, den man mehrmals täglich durchquert. In eine Richtung. Entweder rein oder raus. Man hält sich dort meist nur kurz auf. Es ist ein zweckmäßiger Raum, man gelangt vom Stiegenhaus auf die Straße. Oder von der Straße in das Stiegenhaus.

W ENDE /

ORIGINALGRAFIK //
ERNST JANDL – SCHTZNGRMM

Das Gedicht von Ernst Jandl ›schtzngrmm‹ ist eine Aneinanderreihung von Lauten. Die immer wiederkehrende Wiederholung der Laute, lässt einen nur ansatzweise erahnen, wie sich der Krieg im Schützengraben anfühlt. Das geschriebene Wort wird in Originalgrafiken interpretiert. In den Grafiken ist die Wiederholung ein wichtiger gestalterischer Bestandteil.

LEITSYSTEM /

LEITSYSTEM //

Bei dem Leitsystem für die Graphische war es wichtig, die Vielfältigkeit der Schule und den einzelnen Abteilungen aufzugreifen. Ausgehend von einem Logo das über den gewohnten ›Rahmen‹ hinausgeht. Der Übersichtsplan kann digital und analog verwendet werden. Die Arbeiten der einzelnen Abteilungen werden großzügig auf einer Drahtkonstruktion präsentiert. Die Platzierung der Bilder fasst das Konzept außerhalb des Rahmens zu sein auf. 

— mit Sarah Weinberger

MeisterInnen 2017/18