ANNA MEISL

fact / Rechtshänderin

Ausbildung /

2016 – 2017
Meisterschule für Kommunikationsdesign (Graphische HBLA Wien)

2014 – 2016
Kolleg für Grafik- und Kommunikationsdesign (Graphische HBLA Wien)

2013 – 2014
Kunstschule Wien

Mein Arbeitsstil zeichnet sich durch ein hohes Maß an Ausdauer bei Arbeiten, die viel Geduld und Konzentration verlangen, aus, mit einem leicht manischen Tick zur Organisation. Geheiligt werde der Terminkalender! Persönlich ist mir wichtig nicht nur die Ausführung und Gestaltung zu übernehmen, sondern bereits von Beginn an bei der Konzeption von Projekten Teil zu haben. Schwerpunktmäßig liegen meine Interessen in den Bereichen Editorial Design, Typographie und Corporate Design.

Mein Arbeitsstil zeichnet sich durch ein hohes Maß an Ausdauer bei Arbeiten, die viel Geduld und Konzentration verlangen, aus, mit einem leicht manischen Tick zur Organisation. Geheiligt werde der Terminkalender! Persönlich ist mir wichtig nicht nur die Ausführung und Gestaltung zu übernehmen, sondern bereits von Beginn an bei der Konzeption von Projekten Teil zu haben. Schwerpunktmäßig liegen meine Interessen in den Bereichen Editorial Design, Typographie und Corporate Design.

Mein Arbeitsstil zeichnet sich durch ein hohes Maß an Ausdauer bei Arbeiten, die viel Geduld und Konzentration verlangen, aus, mit einem leicht manischen Tick zur Organisation. Geheiligt werde der Terminkalender! Persönlich ist mir wichtig nicht nur die Ausführung und Gestaltung zu übernehmen, sondern bereits von Beginn an bei der Konzeption von Projekten Teil zu haben. Schwerpunktmäßig liegen meine Interessen in den Bereichen Editorial Design, Typographie und Corporate Design.

Mein Arbeitsstil zeichnet sich durch ein hohes Maß an Ausdauer bei Arbeiten, die viel Geduld und Konzentration verlangen, aus, mit einem leicht manischen Tick zur Organisation. Geheiligt werde der Terminkalender! Persönlich ist mir wichtig nicht nur die Ausführung und Gestaltung zu übernehmen, sondern bereits von Beginn an bei der Konzeption von Projekten Teil zu haben. Schwerpunktmäßig liegen meine Interessen in den Bereichen Editorial Design, Typographie und Corporate Design.

Anna Meisl

LITERATURPROJEKT /

›Fremd sein‹

Das Ziel war einen literarischen Text zum Thema ›Fremd sein‹ frei zu interpretieren. Zur Verfügung standen verschiedenste Techniken aus Originaldruck, sowie die Möglichkeit einer digitalen Weiterbearbeitung. Bei diesem Projekt handelte es sich um einen Auszug von Wolfgang Koeppen, ›An Ariel und den Tod denken‹.

FASSADENGESTALTUNG /

MA34 //

Für die MA34 wurde ein Wettbewerb für eine neue Fassadengestaltung durchgeführt. Das Design zeigt ein organisches Gebilde, da eine Stadt etwas lebendiges, stets wachsendes ist. Die MA34 als Magistrat für Bau- und Gebäudemanagement stellt somit eine zentrale Rolle für das Wachstum Wiens dar. Die Farbwelt orientiert sich an dem Leitbild der MA34.

SKYWALK /

CORPORATE DESIGN //

Für die Service Design Agentur Skywalk wurde ein Logo, inklusive Drucksorten entwickelt. Zusätzlich entstanden noch Freecards, sowie ein Mac Taptag. Als Designelement wurde der Double Diamond eingesetzt, der einen zentralen Kern im Bereich Service Design darstellt. Die Farbe Blau verweist einerseits auf den Himmel der im Namen ›Skywalk‹ steckt und ist andererseits als Hommage an das Laserschwert von Luke Skywalker zu verstehen.

LADYLIKE /

›Hochglanzpoliert – Rollenbilder in Frauenzeitschriften‹

DIPLOMPROJEKT //

Lifestyle Magazine prägen fortwährend die Rollenbilder unserer Gesellschaft und bestimmen, welches Ideal erstrebenswert ist. Es gibt sie für jedes Alter, Geschlecht und die verschiedensten Themen. Das Diplomprojekt setzt sich mit den Stereotypen und Rollenklischees auseinander, die viele der heutigen Frauenmagazine immer noch enthalten und kommunizieren. Durch das Design einer Zeitschrift sollen die Methoden und Absichten des Mediums Frauenmagazin entlarvt und dem Leser vor Augen geführt werden. Ziel ist es ein Bewusstsein dafür zu schaffen, inwiefern Frauenzeitschriften das Frauenbild unserer Gesellschaft formen und unser Bild von Weiblichkeit prägen. Inhaltlich beschäftigt es sich dabei mit Themen wie Mutterschaft, dem männlichen und weiblichen Rollenbild, den Inhalten in feministischen Zeitschriften sowie den sprachlichen und kommunikativen Methoden der klassischen Frauenmagazine.

MeisterInnen 2016/17