PHILIPP WUKOVICH

fact /

Ausbildung /

2018 – 2019
MeisterInnenschule für Kommunikationsdesign
Höhere Graphischen Bundes– Lehr– und Versuchsanstalt
Leyserstraße 6, XIV Wien

2013 – 2018
Höhere für Grafik und Kommunikationsdesign
Höhere Graphischen Bundes– Lehr– und Versuchsanstalt
Leyserstraße 6, XIV Wien

In meinem sechsten Jahr an der Graphischen habe ich mich neben dem Grafik– und Kommunikationsdesign intensiv mit anderen Gestaltungsmöglichkeiten beschäftigt. 

Vor allem der Malerei, der Druckgrafik und dem Drucker haben ich dieses Jahr mit voller Leidenschaft gewidmet, und hoffentlich kann ich diese weiterhin betreiben.

Design ist etwas, das mich stundenlang fesseln kann und ich bei der Arbeit nicht merke, dass bereits zwölf Stunden vergangen sind. Das ist für mich die Bestätigung, dass ich die richtige Branche gewählt habe. Ich bin fasziniert von Print Medien, weshalb diese auch meine Stärke sind und ich meinen Fokus vor allem darauf gelegt habe. Jedoch habe ich in den letzten Jahren auch meine Faszination zu Webdesign und vor allem Visual Identities gefunden. Aus einem leeren Dokument ein konzeptuell stimmiges und spannendes Designprojekt zu entwickeln, ist für mich ein Erfolgserlebnis und motiviert mich immer wieder neue, komplexe Projekte aufzunehmen und zu gestalten.

Design ist etwas, das mich stundenlang fesseln kann und ich bei der Arbeit nicht merke, dass bereits zwölf Stunden vergangen sind. Das ist für mich die Bestätigung, dass ich die richtige Branche gewählt habe. Ich bin fasziniert von Print Medien, weshalb diese auch meine Stärke sind und ich meinen Fokus vor allem darauf gelegt habe. Jedoch habe ich in den letzten Jahren auch meine Faszination zu Webdesign und vor allem Visual Identities gefunden. Aus einem leeren Dokument ein konzeptuell stimmiges und spannendes Designprojekt zu entwickeln, ist für mich ein Erfolgserlebnis und motiviert mich immer wieder neue, komplexe Projekte aufzunehmen und zu gestalten.

Design ist etwas, das mich stundenlang fesseln kann und ich bei der Arbeit nicht merke, dass bereits zwölf Stunden vergangen sind. Das ist für mich die Bestätigung, dass ich die richtige Branche gewählt habe. Ich bin fasziniert von Print Medien, weshalb diese auch meine Stärke sind und ich meinen Fokus vor allem darauf gelegt habe. Jedoch habe ich in den letzten Jahren auch meine Faszination zu Webdesign und vor allem Visual Identities gefunden. Aus einem leeren Dokument ein konzeptuell stimmiges und spannendes Designprojekt zu entwickeln, ist für mich ein Erfolgserlebnis und motiviert mich immer wieder neue, komplexe Projekte aufzunehmen und zu gestalten.

28_wukovich_01
28_wukovich_02

INVENT_AR 01 /

DARSTELLUNG UND KOMPOSITION //
SKIZZEN — PAPIERARBEITEN — LEINWAND

Im Caritas Lager am Mittersteig sind Skizzen entstanden, welche als Basis für weitere Arbeiten auf Papier und schließlich Leinwand dienten.

Im Laufe des Jahres entstand eine tiefe Affinität zu Rollatoren.

KÖRPER – DIFFERENZ – GECHLECHT /

AUSSTELLUNG //
drei Begriffe / drei Bilder – ein Triptychon zeigt den intim perversen und berechtigten Blick auf den gesellschaftlich geformten Körper.

Da uns nichts näher ist als wir selbst, und der Körper die Personifizierung dieses Strebens nach Verbindung ist, kann man nachvollziehen, wenn sich nichts in der Welt unserem Willen beugt, 
das Fleisch es tun soll. Stärker soll es sein, definiert, besser als alles, was vor ihm kam. Voller Vorfreude begegnen wir den heiligen Bildern, tragen sie mit uns und erlauben es die Umwelt, 
Mama damit zu ersetzen. Wenn man die Abstraktion eines Heiligtums so weit treibt, bleibt nur mehr die Karikatur eines Opfertisches. Drei Begriffe transportieren die drei Unnatürlichkeiten. 
Unabhängig von allem Gelernten, der Altar ist die überspitzte Erzählung.

— mit Hana Stein und David Obradovic

DRUCKGRAFIK /

LITERATURPROJEKT //
KÖRPER – DIFFERENZ – GESCHLECHT

Ausgang zu diesem Projekt war der Text ›NARKISSUS‹ von Elfriede Mayröcker, dieser wurde mit Hilfe von Siebdrucken, Holzschnitten und Monotypien interpretiert.

— mit Hana Stein und David Obradovic

MeisterInnen 2018/19