AMELY WENZL

fact / erledigerin

Ausbildung /

2019 – 2020
MeisterInnenschule für Kommunikationsdesign
Höhere Graphische Bundes-, Lehr- und Versuchsanstalt Wien XIV

2017 – 2019
Kolleg für Grafik- und Kommunikationsdesign
Höhere Graphische Bundes-, Lehr- und Versuchsanstalt Wien XIV

2016 – 2017
Foundation Course
Wifi St. Pölten

2008 – 2016
Goethe Gymnasium
Astgasse 3
Wien XIV

Ich dachte ja immer, probieren geht über studieren. Naja jetzt studiere ich seit 3 Jahren und probiere trotzdem viel herum. Aber dafür studiert man ja auch irgendwie, also das passt schon so. Mein Arbeitsvolumen ist oft voll, das liegt wahrscheinlich am Überfluss der „final_02_wirklichfinal.indd“ Dateien. Was mir das zeigt? Wirklich fertig ist ein Projekt nie und genau das find ich cool. Es besteht immer die Versuchung, etwas noch besser zu machen. Und dazu zählt man auch selbst.

Design ist etwas, das mich stundenlang fesseln kann und ich bei der Arbeit nicht merke, dass bereits zwölf Stunden vergangen sind. Das ist für mich die Bestätigung, dass ich die richtige Branche gewählt habe. Ich bin fasziniert von Print Medien, weshalb diese auch meine Stärke sind und ich meinen Fokus vor allem darauf gelegt habe. Jedoch habe ich in den letzten Jahren auch meine Faszination zu Webdesign und vor allem Visual Identities gefunden. Aus einem leeren Dokument ein konzeptuell stimmiges und spannendes Designprojekt zu entwickeln, ist für mich ein Erfolgserlebnis und motiviert mich immer wieder neue, komplexe Projekte aufzunehmen und zu gestalten.

Design ist etwas, das mich stundenlang fesseln kann und ich bei der Arbeit nicht merke, dass bereits zwölf Stunden vergangen sind. Das ist für mich die Bestätigung, dass ich die richtige Branche gewählt habe. Ich bin fasziniert von Print Medien, weshalb diese auch meine Stärke sind und ich meinen Fokus vor allem darauf gelegt habe. Jedoch habe ich in den letzten Jahren auch meine Faszination zu Webdesign und vor allem Visual Identities gefunden. Aus einem leeren Dokument ein konzeptuell stimmiges und spannendes Designprojekt zu entwickeln, ist für mich ein Erfolgserlebnis und motiviert mich immer wieder neue, komplexe Projekte aufzunehmen und zu gestalten.

Design ist etwas, das mich stundenlang fesseln kann und ich bei der Arbeit nicht merke, dass bereits zwölf Stunden vergangen sind. Das ist für mich die Bestätigung, dass ich die richtige Branche gewählt habe. Ich bin fasziniert von Print Medien, weshalb diese auch meine Stärke sind und ich meinen Fokus vor allem darauf gelegt habe. Jedoch habe ich in den letzten Jahren auch meine Faszination zu Webdesign und vor allem Visual Identities gefunden. Aus einem leeren Dokument ein konzeptuell stimmiges und spannendes Designprojekt zu entwickeln, ist für mich ein Erfolgserlebnis und motiviert mich immer wieder neue, komplexe Projekte aufzunehmen und zu gestalten.

24_wenzl_1

hä /

DIPLOMPROJEKT //
EIN DESIGNPROJEKT ZUM THEMA KOMMUNIKATION – DAS VERSTÄNDNIS FÜR UND DIE EINSICHT IN DAS POTENTIAL DES SINNLOSEN

›Spielst du absurdes Theater mit mir?‹

Jeder kennt ihn, jeder hat ihn. Den hä-Moment. Oder sogar mehrere an einem Tag. Das hä steht in diesem Projekt für die Millisekunde der Ahnungslosigkeit, in der kein Verständnis, kein Sinn erkennbar ist. Dafür wurde eine Feldstudie getätigt. Über mehrere Monate wurden Personen, in ungeplanten Situationen, heimlich gefilmt. Dabei wurden ihnen absurde oder sinnlose Fragen gestellt. Aus den Videoaufnahmen wurden Screenshots entnommen und somit der perfekte hä-Moment eingefangen. Die markanten Züge in den Gesichtern wurden durch grafische Elemente, wie Farbflächen, hervorgehoben und Strichillustrationen zeigen.

Das Projekt zeigt die Probanden: ungestellt und uninszeniert. Es wurde weder auf perfekte Film/Foto Bedingungen, noch die perfekte Umgebung geachtet. Es sollte echt und spontan sein. Denn in weiterer Folge beschäftigt sich dieses Buch auch mit unserer Wirklichkeit und Sinnesauffassung. Es soll dazu angeregt werden, seine eigenen gewohnten Strukturen und jene, die uns gelernt werden, zu hinterfragen. Denn für uns macht etwas nur keinen Sinn, wenn wir es nicht verstehen. Und verstehen können wir nur das, was jemals definiert wurde. Darüber hinaus werden wir vermutlich nie verstehen können.

UHL GRUPPE /

WETTBEWERBSPROJEKT: CORPORATE DESIGN //

Das Bauunternehmen aus Wiener Neustadt hat sich ein Redesign gewünscht, setzte dabei aber auf das Behalten ihrer bisherigen Wiedererkennungsmerkmale: Schwarz als Hauptfarbe, das U als Hauptaugenmerk im Logo. Um dem Unternehmen jedoch eine einzigartige Bildwelt im Bereich der Baubranchen zu verschaffen, wurde mit Collagen zu den jeweiligen Bereichen gearbeitet und darin jedem eine eigene Signalfarbe zugeordnet. Die Keyvisuals ziehen sich auch durch die Website und weitere Anwendungen. Das Logo stellt das U ins Zentrum und bekommt durch die Kehlung eine Unverwechselbarkeit. Mit oder ohne Schriftzug findet es Anwendung auf allen Bereichen wie Fahnen oder Bauhelme.

— mit Anna Kazianka

HIMMELBLAU BEACHCLUB /

WETTBEWERBSPROJEKT: CORPORATE DESIGN //

Das junge Gastronomie Unternehmen wollte für ihren Beachclub einen neuen Auftritt und in dieser Form ein sanftes Redesign des Logos und Neugestaltung der Eventpläne und Speisekarten. Es wurde viel und lange an einer kalligraphischen Lösung für ein sanftes, aber sauberes Redesign, gearbeitet. Hier wurde auch die Möwe reduziert und fungiert in weiteren Anwendungen als sekundäres Stilelement.
Das Konzept des Eventplans basiert hier auf dem Namen des Beachclubs: Himmelblau. Wer, wenn nicht sie, könnten also ihren Events auch Farbnamen geben? Deshalb bekommt jede Veranstaltung eine eigene Farbe und ein dazu passendes Programm. Die Speisekarte richtet sich nach diesem Farbsystem und somit wird der komplette Club mit einem Hauch Farbe aufgefrischt.

ORIGINALDRUCKGRAFIK /

ZUM THEMA KÜNSTLICHE INTELLIGENZ //

Welche Klischees kann ich aufzeigen: Roboter, die uns alle umbringen? Selbst gestaltete Liebespartner? Oder gehen wir mit diesem Universum Hand in Hand.

K.I. PROJEKT /

PRODUKTDESIGN ZUM THEMA KÜNSTLICHE INTELLIGENZ //

Filo  -  your smart buddy

Der K.I. Teddybär für alle Kinder in problematischen Familien. Er reagiert präventiv und beruhigend beim Erfassen von Gewalt, Geschrei und verbaler Misshandlung. Filo misst zusätzlich Puls und Körpertemperatur durch Sensoren und erkennt, wenn das Kind durch sein Umfeld gestresst wird. Der Bär erwärmt sich, beginnt zu vibrieren und besänftigende Phrasen zu sagen und signalisiert somit Beistand und Zuneigung.

MALEREI /

DARSTELLUNG UND KOMPOSITION //

Vom Demotagezentrum bis zum Aktsaal. Skizzen und Malereien auf Leinwand und Papier.

BUCHGESTALTUNG /

WORKSHOP: EINFÜHRUNG IN DIE BUCHGESTALTUNG MIT JOST HOCHULI //

In einem einwöchigen Workshop mit dem Schweizer Grafiker und Buchgestalter Jost Hochuli, wurde eine einlalige Broschüre zu einem Thema freier Wahl gestaltet. Ziel war es, Text und Abbildung zu einem Ganzen Werk zu vereinen und darauf konsequent auf typografische Grundlagen und Regeln in der Buchgestaltung zu achten.

MeisterInnen 2019/20