MARGHERITA WIRNSPERGER

fact / 🙂

Ausbildung /

2019 – 2020
MeisterInnenschule für Kommunikationsdesign (Graphische HBLA Wien)

2017 – 2019
Kolleg für Grafik- und Kommunikationsdesign (Graphische HBLA Wien)

In meinen Designs lasse ich mich gerne auf die verschiedensten Inhalte und Techniken ein.
In meinem Leben mache ich das eigentlich genauso.

Design ist etwas, das mich stundenlang fesseln kann und ich bei der Arbeit nicht merke, dass bereits zwölf Stunden vergangen sind. Das ist für mich die Bestätigung, dass ich die richtige Branche gewählt habe. Ich bin fasziniert von Print Medien, weshalb diese auch meine Stärke sind und ich meinen Fokus vor allem darauf gelegt habe. Jedoch habe ich in den letzten Jahren auch meine Faszination zu Webdesign und vor allem Visual Identities gefunden. Aus einem leeren Dokument ein konzeptuell stimmiges und spannendes Designprojekt zu entwickeln, ist für mich ein Erfolgserlebnis und motiviert mich immer wieder neue, komplexe Projekte aufzunehmen und zu gestalten.

Design ist etwas, das mich stundenlang fesseln kann und ich bei der Arbeit nicht merke, dass bereits zwölf Stunden vergangen sind. Das ist für mich die Bestätigung, dass ich die richtige Branche gewählt habe. Ich bin fasziniert von Print Medien, weshalb diese auch meine Stärke sind und ich meinen Fokus vor allem darauf gelegt habe. Jedoch habe ich in den letzten Jahren auch meine Faszination zu Webdesign und vor allem Visual Identities gefunden. Aus einem leeren Dokument ein konzeptuell stimmiges und spannendes Designprojekt zu entwickeln, ist für mich ein Erfolgserlebnis und motiviert mich immer wieder neue, komplexe Projekte aufzunehmen und zu gestalten.

Design ist etwas, das mich stundenlang fesseln kann und ich bei der Arbeit nicht merke, dass bereits zwölf Stunden vergangen sind. Das ist für mich die Bestätigung, dass ich die richtige Branche gewählt habe. Ich bin fasziniert von Print Medien, weshalb diese auch meine Stärke sind und ich meinen Fokus vor allem darauf gelegt habe. Jedoch habe ich in den letzten Jahren auch meine Faszination zu Webdesign und vor allem Visual Identities gefunden. Aus einem leeren Dokument ein konzeptuell stimmiges und spannendes Designprojekt zu entwickeln, ist für mich ein Erfolgserlebnis und motiviert mich immer wieder neue, komplexe Projekte aufzunehmen und zu gestalten.

25_wirnsperger_01

INTO THE WALD /

DIPLOMPROJEKT //
EINE PUBLIKATION ZUM VERHÄLTNIS ZWISCHEN MENSCH UND NATUR

Das Buch ›Into the Wald‹ beschäftigt sich mit dem mitteleuropäischen Wald und verknüpft die biologischen Zusammenhänge des Ökosystems mit ökologischen, ökonomischen oder philosophischen Standpunkten.
Durch die für ein ein Naturbuch untypische Gestaltung wird die Umwelt so gezeigt, wie sie im urbanen Alltag meist vorkommt und visualisiert das paradoxe Verhältnis zwischen Mensch und Natur auf, das dem ständigen Schwanken zwischen Romantisierung, Ausbeutung und Abhängigkeit unterliegt.
Begleitet wird das Buch von einem Zine, das die Inhalte zusammenfasst.

MONTAGE, DEMONTAGE /

DARSTELLUNG UND KOMPOSITION //

Basierend auf Skizzen aus dem DRZ (Demontage Zentrum), sind zahlreiche Malereien und Collagen entstanden, die sich mit dem Thema ›Montage/Demontage‹ auseinandersetzen.
Später entstanden Arbeiten, die digital weiterbearbeitet, gerastert und im Siebdruck gedruckt wurden. Als Cover und Plakat sind sie ein wesentlicher Teil des Diplomprojekts geworden.

IDENTITÄTSKRISE /

LITERATURPROJEKT ZUM THEMA KÜNSTLICHE INTELLIGENZ //

Der Umgang mit künstlicher Intelligenz stellt einen früher oder später vor ethische Fragen, für die noch keine klaren Richtlinien definiert wurden oder werden können.
Der Text ›Maschinen wie wir‹ von Ian McEwan beschäftigt sich mit dieser Widersprüchlichkeit. Im Rahmen des jährlichen Literaturprojektes der Meister*innenklasse, wurde der Text im
Originaldruck illustriert. Gesichter, die von künstlichen Intelligenzen erstellt wurden, wurden übereinander gelegt, verwischt und bearbeitet. Sie stehen für die ethischen Fragen, vor die wir durch künstliche Intelligenz gestellt werden und der Umgang damit zu gestalten gilt.


›Wir erschaffen Maschinen mit Intelligenz und Bewusstsein und stoßen sie hinaus in unsere unvollkommene Welt.‹
— ›Maschinen wie wir‹, Ian Mchawk, 2019

HIMMELBLAU /

ENTWICKLUNG EINES CORPORATE DESIGNS FÜR DEN BEACH CLUB HIMMELBLAU //

Vom Sonntagsbrunch bis zur Champagner Party – Das klare Farbkonzept spiegelt subtil beide Seiten des Beachclubs Himmelblau wieder. In Kombination mit dem an ein Monogramm angelehntes Logo, ist ein zeitgemäßes Design entstanden.

MONTAGS BIN ICH MÜDE, MONTALKS WERDE ICH WACH /

DESIGN FÜR DIE VORTRAGSREIHE ›MONTALK 2020//

Das auf eine Folie gedruckte Plakat wurde jeden ›MonTalk‹ mit einem bunten Plakat unterlegt, dass den Vortragenden ankündigt.
Zusätzlich wurde eine Animation entwickelt, die im Foyer der Graphischen abgespielt wurde.

I CAN I I EVERYTHING ELSE /

AUSSTELLUNGSOBJEKT //

Im Gegensatz zum Menschen können künstliche Intelligenzen keine Erfahrungen mit den Wörtern, die sie verwenden, verknüpfen. Sie erkennen Muster und ahmen Sprache nach.
Die Organisation ›Open AI‹ experimentiert damit, künstlichen Intelligenzen Sprache so beizubringen, dass diese Wörter mit ihrer Umgebung verbinden können. Dabei entwickelten die künstlichen Intelligenzen Spracheigenheiten, auf denen basierend für die digitale Ausstellung ›Prototypen‹ der Meiser*innenklasse ein ›KI-Dialekt‹ entwickelt und Gedichte in diesen übersetzt wurden.

MeisterInnen 2019/20