NIKOLAUS PRINZ

fact / >I know I act a fool but I promise you I’m not going back to school<

Ausbildung /

2020-2021
Meisterschule für Kommunikationsdesign (Graphische HBLA Wien)

2018-2020
Kolleg für Grafik- und Kommunikationsdesign (Graphische HBLA Wien)

Es ist 5 Minuten vor Abgabe, also fasse ich mich kurz. 

Design ist etwas, das mich stundenlang fesseln kann und ich bei der Arbeit nicht merke, dass bereits zwölf Stunden vergangen sind. Das ist für mich die Bestätigung, dass ich die richtige Branche gewählt habe. Ich bin fasziniert von Print Medien, weshalb diese auch meine Stärke sind und ich meinen Fokus vor allem darauf gelegt habe. Jedoch habe ich in den letzten Jahren auch meine Faszination zu Webdesign und vor allem Visual Identities gefunden. Aus einem leeren Dokument ein konzeptuell stimmiges und spannendes Designprojekt zu entwickeln, ist für mich ein Erfolgserlebnis und motiviert mich immer wieder neue, komplexe Projekte aufzunehmen und zu gestalten.

Design ist etwas, das mich stundenlang fesseln kann und ich bei der Arbeit nicht merke, dass bereits zwölf Stunden vergangen sind. Das ist für mich die Bestätigung, dass ich die richtige Branche gewählt habe. Ich bin fasziniert von Print Medien, weshalb diese auch meine Stärke sind und ich meinen Fokus vor allem darauf gelegt habe. Jedoch habe ich in den letzten Jahren auch meine Faszination zu Webdesign und vor allem Visual Identities gefunden. Aus einem leeren Dokument ein konzeptuell stimmiges und spannendes Designprojekt zu entwickeln, ist für mich ein Erfolgserlebnis und motiviert mich immer wieder neue, komplexe Projekte aufzunehmen und zu gestalten.

Design ist etwas, das mich stundenlang fesseln kann und ich bei der Arbeit nicht merke, dass bereits zwölf Stunden vergangen sind. Das ist für mich die Bestätigung, dass ich die richtige Branche gewählt habe. Ich bin fasziniert von Print Medien, weshalb diese auch meine Stärke sind und ich meinen Fokus vor allem darauf gelegt habe. Jedoch habe ich in den letzten Jahren auch meine Faszination zu Webdesign und vor allem Visual Identities gefunden. Aus einem leeren Dokument ein konzeptuell stimmiges und spannendes Designprojekt zu entwickeln, ist für mich ein Erfolgserlebnis und motiviert mich immer wieder neue, komplexe Projekte aufzunehmen und zu gestalten.

16_prinz_01
16_prinz_02

DOWN THE RABBIT HOLE /

DIPLOMPROJEKT //
EIN KRITISCHER UND DIGITAL GESTALTETER BLICH AUF DAS SMARTPHONE UND SEINE APPLIKATIONEN 

Technologie-Plattformen bringen Milliarden von Dollar ein, indem sie uns zum Klicken, Scrollen und Teilen animieren. Um Leute an ihre Smartphones zu fesseln, setzen Konzerne Verhaltenspsychologie ein und entwickeln Taktiken und Mechanismen, die unseren Verbleib und unsere Abhängigkeit von diesen Medien garantieren. Privatsphäre und psychische Gesundheit der UserInnen ist dabei Nebensache.


Im Kontext des digitalen Zeitalters steht die Metapher „Down the rabbit hole“ für das Verlorengehen in den Tiefen des Internets. Anbieter wie Facebook, Instagram, Youtube, Netlfix, Tinder bedienen sich oben genannter Mechanismen. Diese sogenannten „Trigger“ werden in der Diplomarbeit aufgezeigt, zerlegt und erklärt, so das dem Rezipienten ein neuer Blickwinkel und ein gesünderer Umgang mit dem Smartphone und seinen versteckten Tücken geboten werden kann.

C/O VIENNA – AUSGEHEN OHNE RAUSGEHEN /

KONZEPT, LAYOUT & GESTALTUNG //
ARTIKEL IN DER C/O VIENNA AUSGABE ›THE CONSUMER ISSUE‹

Ein Gespräch mit Martin Wagner, dem Betreiber des legendären Wiener Clubs Fluc am Praterstern über die Zukunft des Nachtlebens und das menschliche Ur-Bedürfnis nach gemeinsamer Orgie und Tanz. Dazu surreal angelehnte Szenerien die in Blender kreiert wurden um die Story zu unterstreichen.

C/O VIENNA – SOCIAL MEDIA KAMPAGNE /

BUY ME / WEAR ME / FUCK ME / EAT MET //

Mit der Social Media Kampagne für die Ausgabe ›The Consumer Issue‹ soll das Thema ›Konsum‹ überspitzt und auf humorvolle Art visualisiert werden. Das Magazin selbst wird dabei jeweils zum Gebrauchsgegenstand und findet einen neuen Nutzen passend zu den unterschiedlichen Rubriken der Ausgabe.

— mit Marcel Flamme, Hannah Hirschberger, Luna Lombardi und Nikolaus Prinz

— Fotograf: Pascal Schrattenecker

MENSCHRECHTE /

ORIGINALDRUCKGRAFIK //
PROJEKT FÜR DIE AUSSTELLUNG DER WIEN ENERGIE IN DER SPITELAU

Als Klassen internes Jahresprojekt, bekam jeder ein paar Paragraphen der Menschenrechte zu geteilt. In der Zusammenarbeit mit Luna Lombardi wurden verschiedenste kreative Ausarbeitung für die Paragraphen 5,6,7 gefunden. Bei der Gestaltung wurden unterschiedlichste Hilfsmittel wie Siebdruck, Letterpress und händische Nachbearbeitung herangezogen.

— mit Luna Lombardi

ASFINAG /

JOBSELLINGKAMPAGNE //

Zwischen den beiden Welten der IT und der ASFINAG gibt es viele Parallelen und das sowohl visuell als auch sprachlich. In Beiden Welten sind Begriffe wie Vernetzung, Verbindung, Sicherheit und vieles mehr von großer Bedeutung. Diese Übereinstimmungen werden anhand der vorliegenden Jobselling Kampagne visuell bestätigt.

— mit Marcel Flamme

MeisterInnen 2020/21